Drei Tote durch Schüsse bei Videospiel-Turnier in Florida

27.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Ein Mann hat bei einem Videospiel-Turnier im US-Bundesstaat Florida das Feuer eröffnet und zwei Menschen getötet. Auch der mutmaßliche Schütze selbst ist tot, wie die Polizei der Stadt Jacksonville mitteilte. Der Mann habe sich erschossen. Die Ermittler vermuten, dass es sich bei ihm um einen 24-jährigen Weißen aus der Stadt Baltimore handelt. Er sei wegen des Turniers in Jacksonville gewesen. Das Motiv ist noch unklar. Die Tat ereignete sich in einem Einkaufs- und Vergnügungszentrum im Zentrum von Jacksonville.

Weitere Meldungen
Meistgelesen