Drei Stunden vorweihnachtliche Musik vom Feinsten

Konzert Chorkreis Lünen-Lüdinghausen

13 Chöre, 200 Mitwirkende, drei Stunden Programm: Diese Zahlen lassen erahnen, welche musikalische Fülle beim Chorkonzert des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen geboten wurde.

Lünen

, 03.12.2018, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Drei Stunden vorweihnachtliche Musik vom Feinsten

Sängerinnen des Frauenchors Stadtmitte Lünen. © Foto Textoris

Es ist eine jahrzehntelange Tradition und immer wieder ein großes Ereignis, wenn der Chorkreis Lünen-Lüdinghausen zu seinem vorweihnachtlichen Chorkonzert einlädt. Zum 38. Konzert am Sonntagnachmittag (2.12.) konnte der Vorsitzende Martin Bramkamp nicht nur die zahlreichen Besucher im vollbesetzten Heinz-Hilpert-Theater begrüßen, er konnte ihnen auch dreizehn Chöre mit insgesamt weit über 200 Mitwirkenden präsentieren.

Vom Kirchenlied bis zu Calypso

Die boten unter der musikalischen Gesamtleitung von Rudolf Helmes einen bunten Strauß weihnachtlicher Melodien, in einer Fülle, dass Bramkamp seine Moderationen auf wenige Worte beschränkte, um nicht den zeitlichen Rahmen von knapp drei Stunden zu sprengen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vorweihnachtliches Konzert Chorkreis

Einen stimmungsvollen Start in die Adventszeit bereiteten die Chöre des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen den 700 Zuhörern im Heinz-Hilpert-Theater in Lünen.
03.12.2018
/
Zusammen mit den Zuschauern sangen die Chöre das Weihnachtslied "O du fröhliche".© Textoris
Der daChor aus Selm.© Textoris
Solistinnen des daChors aus Selm.© Textoris
Der daChor aus Selm vor einer winterlichen Bergkulisse.© Textoris
Mitglieder vom DSK und MGV "Germania" Niederaden mit Chorleiterin Simone Witt an Konzertflügel.© Textoris
Sängerinnen des DSK Niederaden.© Textoris
Sänger des MGV "Germania" Niederaden.© Textoris
Die Sänger aus Niederaden im Heinz-Hilpert-Theater© Textoris
Das Gesangsensemble "intakt" aus Selm mit einer Instrumentaleinlage mit Kinderinstrumenten.© Textoris
Das Gesangsensemble "intakt" aus Selm.© Textoris
Der MGV Harmonie aus Nordkirchen.© Textoris
Der MGV Harmonie Nordkirchen vor einer winterlichen Bergkulisse.© Textoris
Im dicht gefüllten Zuschauerraum war kaum ein freier Platz zu entdecken.© Textoris
In Bergmannskluft: Die Sänger des MGV Harmonie, gemeinsam mit den Sängern aus Beckinghausen-Oberaden.© Textoris
Sänger des MGV Harmonie Zeche Victoria und der Sängervereinigung Oberaden-Becknghausen© Textoris
Sängerinnen der Formation "vielsam" aus Selm.© Textoris
Sängerinnen der Formation "vielsam" aus Selm.© Textoris
13 Chöre des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen gestalteten das vorweihnachtliche Programm.© Textoris
Sängerinnen des Frauenchors Stadtmitte Lünen.© Textoris
Die Musical Kids aus Selm.© Textoris
Sängerinnen des Projektchors des Chorkreises Lünen Lüdinghausen.© Textoris
Musical Kids und Mitgleider des Projektchors des Chorkreises Lünen Lüdinghausen mit Leiterin Gerlind Hofmann.© Textoris

Das Programm begann mit dem Klassiker „Es ist ein Ros entsprungen“, traditionell vorgetragen vom „daChor Selm“ und sich wohltuend abhebend von den unzähligen Schlagerarrangements dieses Titels. Während im Bühnenhintergrund die Kulisse einer Winterlandschaft projiziert wurde, zeigten die Sänger unter der Leitung von Kerstin Kappenberg mit „Cold are the People“, dass nicht nur die Natur, sondern auch die Menschen kalt sein können.

Der Damensingkreis und der Männergesangverein „Germania“ Niederaden unter der Leitung von Simone Witt führten die Zuhörer mit einer Calypso-Variation des berühmten „Gloria in exelsis deo“ in die Karibik, wobei die verschneite Bergwelt im Hintergrund erst beim Titel „Weihnacht in den Bergen“ wieder so richtig passend war.

Mit dem Lied „Heiliger König“ verkündeten die Sänger dann die frohe Botschaft des geborenen Heilands, während bei „Inmitten der Nacht“ an unsere Menschlichkeit appelliert wurde.

Gesang mit Showelementen

Ausgestattet mit Requisiten wie Schlitten, Geschenkkartons und Kindermusikinstrumenten bot das Gesangsensemble „intakt“ mit seiner Leiterin Gerlind Hofmann mit „Stop the Cavalry“ humorvollen Chorgesang mit Showelementen. Mit „The Sound of Silence“ von Simon und Garfunkel brachten sie dann das Geräusch der Stille zum Klingen.

Mit über 30 Sängern als eine der größten Formationen des Abends wünschte der MGV Harmonie Nordkirchen nicht nur „fröhliche Weihnachten“, mit dem Wunsch „Weihnachten bin ich zu Haus“ erinnerte er auch an den in den Herzen vieler Fans immer noch lebendigen Roy Black. Der „MGV Zeche Victoria Lünen“, verstärkt mit der „Sängervereinigung Oberaden-Beckinghausen“, ließ mit seinem Leiter Gisbert Gössing die andächtig lauschenden Zuhörer mit dem „Ave Maria der Berge“ einen prachtvollen Alpentag erleben, vom ersten Frühnebel bis zum abendlichen Glockenklang.

Drei Stunden vorweihnachtliche Musik vom Feinsten

Sänger des MGV Harmonie Zeche Victoria und der Sängervereinigung Oberaden-Beckinghausen © Foto Textoris

Besonders beeindruckend waren dabei die gesummten Passagen, getragen von einem Trompetensolo. Passend zum „Kleinen Trommelmann“ gab es danach schneidigen Trommelklang und Marschrhythmus.

Adventskantate und Handyleuchten

Der Chor „vielsam Selm“ ließ mit kräftiger Stimme den Schnee leise rieseln und beeindruckte danach mit Bonhoefers „Guten Mächten“, wobei es ein Genuss war, dieses tröstliche Lied einmal nicht in der traurigen Atmosphäre einer Beerdigung zu hören. Barbara Reher hatte mit dem „Frauenchor Stadtmitte Lünen“, dem „MGV Freiherr-vom-Stein Cappenberg“ und dem „Gesangverein Zur Linde Langern“ gleich drei Chöre mitgebracht, die mit der kleinen, aber anspruchsvollen Adventskantate „Öffnet die Tore“ die Zuhörer faszinierten. Voll auf der Höhe der Neuzeit waren die Musical Kids aus Selm, die mit ihrem Gesang und ihren strahlenden Handys das weihnachtliche Licht leuchten ließen.

Gemeinsames Abschlusslied

Voller Optimismus steckte das Lied „Ihr von Morgen“, das der Projektchor des Chorkreises vortrug. Ob die Zukunft wirklich so friedlich sein wird, wie Udo Jürgens sie beschrieben hat, mag man bei den Wirren der heutigen Zeit gar nicht glauben. Zum Schluss ließ der über 700-stimmige Chor aus Akteuren auf der Bühne und dem Publikum im Theatersaal mit dem lautstark gesungenen Lied „O du Fröhliche“ das vorweihnachtliche Konzert ausklingen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Wochenend-Vorschau
Das können Sie in Lünen unternehmen: Nikolaus, Niederadener Weihnacht und Verkaufsoffener
Hellweger Anzeiger Wochenend-Vorschau
Das können Sie am Wochenende in Lünen unternehmen: Basar, Konzerte und Impro-Theater
Hellweger Anzeiger Wochenend-Vorschau
Das können Sie am Wochenende in Lünen unternehmen: Weihnachtsmarkt, Magier und Kantaten
Hellweger Anzeiger 30. Kinofest Lünen
Lüner Publikum beschert Thriller „Der letzte Mieter“ den Filmpreis „Lüdia“
Meistgelesen