Dimitrios Axourgos

Dimitrios Axourgos

Wollten Sie schon immer loswerden, was Sie in Schwerte glücklich oder unglücklich macht? Machen Sie mit bei unserer Umfrage. Es geht um Kitas, Schulen, Straßen, Sicherheit und vieles mehr. Von Aileen Kierstein

Zum ersten Mal wird am 13. September das Parlament des Regionalverbandes Ruhr (RVR) direkt gewählt. Für die SPD im Kreis Unna tritt Bürgermeister Dimitrios Axourgos als Spitzenkandidat an. Von Heiko Mühlbauer

Die Infektionszahlen steigen wieder. Deshalb appelliert Bürgermeister Dimitrios Axourgos, Eigenverantwortung und Solidarität zu zeigen. „Corona ist noch längst nicht vorbei“, mahnt er.

Zum vierten Mal wird Schwerte als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Im Jahr 2014 wurde der Titel zum ersten Mal verliehen. Dafür müssen verschiedene Kriterien erfüllt werden.

Schwertes Städtepartnerschaft mit Polen liegt auf Eis, nachdem sich Nowy Sacz zur „Lesbian-, Gay-, Bisexual- und Transgender-freien Zone“ erklärt hat. Das stellte der Bürgermeister klar. Von Heiko Mühlbauer

Nahezu alle Sparten leiden derzeit finanziell unter der Corona-Krise. Um die Schwerter Wirtschaft und auch das Ehrenamt zu stärken, wurde nun ein Hilfsplan erarbeitet. So sieht er aus.

Dass die Post zu Bäcker Becker nach Villigst kommt, ist schon länger bekannt. Jetzt bestätigte man aber dem Bürgermeister: Der Eröffnungstermin wird trotz Corona gehalten.

Mehr Sicherheitspersonal, große persönliche Einschränkungen. In einer persönlichen Video-Ansprache wendet sich Bürgermeister Dimitrios Axourgos an die Schwerter. Von Heiko Mühlbauer

Keine Veranstaltungen erlaubt, keine Zusammenkunft in Vereinen oder andere Verabredungen – das hat die Stadt Schwerte am Dienstag erlassen. Nur zu manchen Anlässen darf man sich treffen. Von Björn Althoff

Es gibt Geld aus Berlin für die Förderung von 5G, dem neuen Mobilfunkstandard. Die Stadt Schwerte bereitet sich vor. Doch wann das schnelle Netz kommt, wissen nur Telekom und Co.

Der Rat hat den Haushalt für das Jahr beschlossen, viele Kompromisse wurden ausgehandelt. Vor allem beim Großprojekt Schützenhof sind sich die Parteien aber weiter uneinig. Von Aileen Kierstein

Heinrich Böckelühr wurde am Montag zum ersten Ehrenbürgermeister der Stadt Schwerte ernannt. Warum das richtig ist, auch wenn Bürgermeister ein bezahlter Beruf ist, erklärt eine Ministerin. Von Heiko Mühlbauer