Diktator Franco unter Protesten aus dem Grab geholt

24.10.2019, 19:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die sterblichen Überreste des spanischen Diktators Francisco Franco sind trotz aller Proteste in seinem gigantischen Mausoleum aus dem Grab geholt worden. Mit einem Hubschrauber wurden die Gebeine des faschistischen Gewaltherrschers zu einem „normalen“ Friedhof am Nordrand von Madrid geflogen und dort im Familienkreis bestattet. Die Umbettung war von der sozialistischen Regierung beschlossen worden, weil die gewaltige Grabstätte bislang auch ein Pilgerort für rechtsextreme Anhänger des Franco-Regimes war.

Weitere Meldungen
Meistgelesen