Dietrich als Präsident des VfB Stuttgart zurückgetreten

15.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Wolfgang Dietrich ist als Präsident des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart zurücktreten. Er verkündete diese Entscheidung per Facebook. Er wolle nicht mehr verantwortlich gemacht werden für alles, was beim VfB Stuttgart nicht gut funktioniere, schrieb Dietrich. Den Grad an „Feindseligkeit und Häme“, den er gestern auf der Mitgliederversammlung erlebt habe, hätte er „nicht für möglich gehalten.“ Die Veranstaltung war kurz vor der Abstimmung über eine Abwahl Dietrichs abgebrochen worden, weil das WLAN im Stuttgarter Stadion nicht funktionierte.

Weitere Meldungen
Meistgelesen