Dienstag beginnt für viele Pendler mit Geduldsprobe

Viele Pendler in Nordrhein-Westfalen haben am Dienstagmorgen mehr Zeit einplanen müssen. Der WDR-Staumelder zeigte schon am frühen Morgen gleich mehrere Staus mit einer Länge von über 10 Kilometern an, vor allem rund um Köln mussten die Autofahrer viel Geduld mitbringen. Auf der A 4 von Olpe in Richtung Köln staute es sich auf mehr als 15 Kilometern. Wer dort unterwegs war, musste laut WDR-Staumelder mindestens 30 Minuten mehr einplanen.

05.11.2019, 08:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch auf der A 1 zwischen Euskirchen und Köln kam es auf einer Strecke von 20 Kilometern immer wieder zu stockendem Verkehr, die Fahrt verzögerte sich um etwa eine halbe Stunde. Besonders viel Geduld mussten die Autofahrer unter anderem auch auf der A 46 zwischen Wuppertal und Düsseldorf mitbringen. Dort staute sich der Verkehr auf 15 Kilometern, Pendler brauchten hier etwa 45 Minuten länger. Insgesamt gab es laut WDR-Staumelder im Bundesland Staus mit einer Gesamtlänge von mehr als 245 Kilometern.

Weitere Meldungen
Meistgelesen