Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diebstahl auf Friedhof

23.07.2018
Diebstahl auf Friedhof

Auf diesem Schmuckstein stand mal eine Vase. Die Diebe haben sie abgerissen. © UDO HENNES

Unbekannte haben auf dem Afferder Friedhof 19 Vasen, Schalen und Lampen gestohlen. Die Diebe machten sich vor allem an Urnengräbern zu schaffen. Die sind oftmals mit einer Vase geschmückt, die auf einer Steinplatte befestigt ist. Gewaltsam rissen die Täter die Vasen aus Kupfer oder Bronze aus ihrer Verankerung und beschädigten dabei zum Teil die Gräber. Anschließend flüchteten sie mit der Beute. Friedhöfe sind leider immer wieder das Ziel von Diebstählen. Die Täter haben es vor allem auf Edelmetalle wie Bronze abgesehen. Die finden sich vor allem im Grabschmuck. Auf dem Südfriedhof nahmen Unbekannte sogar Regenrohre und Stahl-Zäune mit. Auch eine Glocke aus dem Glockenturm in Afferde wurde schon zum Opfer einer Diebesbande. Es ist schwierig, Friedhöfe vor Diebstahl oder Beschädigungen zu schützen, weil sie meistens abseits von Siedlungen liegen. Sie abzusperren hilft auch nicht weiter, weil die Täter auch Hecken und Zäune überwinden können. Die Polizei rät Friedhofsbesuchern daher, wachsam zu sein. Sie empfiehlt, unbekannte Personen, die ziellos über den Friedhof schlendern, genauer zu beobachten und im Zweifel die Polizei anzurufen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden