Diebe stehlen Regenrohre

05.11.2018, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diebe stehlen Regenrohre

Metalldiebe an der Winschotener Straße © Land

Was soll man mit einem Stück eines Regenrohres anfangen? Das haben sich sicherlich in den letzten Tagen viele Leute in der Fröndenberger Innenstadt gefragt. An einigen Häusern an der Winschotener Straße fehlten nämlich plötzlich an mehreren Stellen große Stücke der Regenrohre, die vom Dach in die Abwasserkanäle im Boden führen. Die Polizei hat einen Verdacht, wer die Rohre abgesägt haben könnte: Metalldiebe.

Für diesen Verdacht gibt es einen guten Grund: Kupfer, aus dem die Rohre hergestellt werden, ist ein sehr wertvolles Metall. Man kann also das Kupferrohr zu Geld machen, indem man es zum Beispiel an einen Metallhändler verkauft. Die Polizei weiß das so genau, weil schon seit vielen Jahren Gegenstände aus Metall gestohlen werden. Sogar Laternen auf den Friedhöfen oder Kunstskulpturen aus Stadtparks sind schon abgesägt und mitgenommen worden.

Natürlich sind auch diese Dinge privates oder öffentliches Eigentum. Daher haben die Hausbesitzer nun auch eine Strafanzeige bei der Polizei erstattet. Sie hoffen, dass die Polizei die Diebe ausfindig macht. Bis dahin müssen die Hauseigentümer den Schaden aber selbst ersetzen und neue Regenrohre anbringen.

Meistgelesen