Die meisten Blitze gehen über Garmisch nieder

26.07.2018, 08:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die bundesweit meisten Blitze sind 2017 im bayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen niedergegangen. Nach einer Auswertung des Blitz-Informationsdienstes von Siemens schlugen in der Region im Süden des Bundeslandes durchschnittlich 3,5 Blitze pro Quadratkilometer ein. Auf den weiteren Plätzen folgen die hessischen Landkreise Main-Taunus und Gießen. Insgesamt registrierte der Blitz-Informationsdienst im vergangenen Jahr rund 443 000 Blitze in Deutschland. Das waren 11 000 mehr als im Vorjahr.

Weitere Meldungen