Die heilende Wirkung des Manuka Honig

dzHintergrund

26.11.2019, 13:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dem Manuka Honig aus Neuseeland wird eine gesundheitliche Wirkung nachgesagt. Er wird von Bienen produziert, die sich den Nektar aus den Blüten der Manuka-Pflanze ziehen – daher auch der Name des Honigs. Ein Professor der TU Dresden entdeckte im Jahr 2006 eine hohe Konzentrationen des natürlichen Wirkstoffs Methylglyoxal (MGO) in dem Honig.

Dieser Wirkstoff ist ein Zuckerabbauprodukt und soll sehr gesund sein. Er soll das Immunsystem stärken und Entzündungen hemmen bzw. vorbeugen. Der MGO-Gehalt im Honig spielt eine wichtige Rolle bei der Wirkung – es gibt Honige mit unterschiedlichen Konzentrationen. Je mehr MGO enthalten ist, desto teurer ist der Honig.

Die Firma Neuseelandhaus in Bergkamen überprüft ihre Produkte ständig – hat aber auch die anderen Anbieter auf dem Markt im Blick. Denn es gibt unterschiedliche Qualitätsstufen und Preise. Laut Reinhard Kuhuß, Gründer des Neuseelandhauses, liege es bei Billigprodukten nahe, dass die Qualität schlecht ist. „Wir führen Messungen durch und ahnden das auch.“

Das Neuseelandhaus vertreibt Manuka Honig der Marke Manuka Health, hat aber auch eine Eigenmarke. Informationen dazu gibt es im Internet unter www.neuseelandhaus.de oder im Neuseelandhaus an der Werner Straße 191. Es öffnet Dienstag bis Freitag zwischen 15 und 18 Uhr, sowie samstags von 10 bis 13 Uhr.

Lesen Sie jetzt