Die alte Apotheke

Kamen

, 12.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Die alte Apotheke

Die Ortsheimatpfleger Wilfrid Loos, Karl-Ernst Böhm und Karl-Heinz Stoltefuß. Sie haben sich das VHS-Haus angeguckt. © Stefan Milk

Kamen hat eine ganz alte Apotheke. Sie ist etwa 100 Jahre alt. Verkauft wird dort nichts mehr. Es gibt auch keine Medizin mehr dort. Aber die alten Möbel sind noch vorhanden. Es sind große Schränke mit ganz vielen Schubladen, in denen früher die Heilkräuter und ersten Medikamente gelagert wurden.

Weil das Haus alt ist und ganz besonders für die Stadt Kamen, steht es unter Denkmalschutz. Das bedeutet, dass man nicht einfach etwas an dem Haus verändern darf. Man darf die alten Möbel nicht einfach herausreißen, weil man etwas Neues haben möchte.

Die Stadt will das alte Haus jetzt verkaufen. Sie kann es nicht mehr nutzen für ihre Zwecke. Die Räume sind klein und der Eingang ist mit einer Treppe versehen, sodass ältere Menschen oder Menschen, die schlecht gehen können, dort nicht hinein gehen können.

Die Kamener Ortsheimatpfleger sind aber nicht damit einverstanden, dass das Haus verkauft wird. Es habe einen zu großen Wert für Kamen. Ortsheimatpfleger sind Menschen, die sich um das kulturelle Erbe einer Stadt kümmern. Sie wissen ganz viel über die Ortsgeschichte, die Menschen, die dort gelebt und gewirkt haben.

Meistgelesen