Die Bauarbeiten gehen los

05.10.2018, 20:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bauarbeiten gehen los

Mit dem sogenannten ersten Spatenstich feiert man den Baubeginn. © Stefan Milk

Die Kinder der Kindertagesstätte (Kita) „Brausepulver“ waren ganz schön aufgeregt, als sich viele wichtige Menschen am Freitag auf der Baustelle in Methler versammelten.

Auf der Baustelle soll das neue Kita-Gebäude entstehen, das alte Gebäude ist bereits abgerissen. Direkt neben der Baustelle sind die Kinder während der Bauarbeiten in Containern untergebracht, ein großer Zaun trennt die Container von der Baustelle.

In den Zaun hat der Kita-Chef ein paar Löcher reingesägt, damit die Kinder schauen können, was passiert. Und auch am Freitag standen die Kinder neugierig an den Gucklöchern.

Auf der Baustelle machten die wichtigen Leute, darunter zum Beispiel Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen, den sogenannten ersten Spatenstich. Mit Schaufeln stachen sie dabei in den Boden.

Einen praktischen Zweck hat das nicht, denn der erste Spatenstich ist eine Tradition. Bei dieser Tradition feiern die Menschen, dass die Arbeiter auf einer Baustelle mit dem Bauen eines Gebäudes beginnen können.

Die neue Kita „Brausepulver“ soll schon im nächsten Jahr fertig sein. Bis dahin bleiben die Kinder in den Containern, aber da fühlen sie sich auch recht wohl, wie der Kita-Chef versichert.