Die BIB baut um: Neue Lesezonen und Bücherregale aus Holz ziehen bald ein

dzBIB Selm

Gemütliche Lesesessel, Bücherregale und eine neue Kinderecke: Die Bibliothek im Fokus (BIB) bekommt mehr als nur einen „neuen Anstrich“. Doch dafür bleiben die Türen für einige Zeit zu.

Selm

, 21.11.2018, 05:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Wir bekommen bald neue Möbel, vor allem neue Regale“, sagt BIB-Leiterin Margit Breiderhoff. „Insgesamt werden dafür 25.000 Medien umziehen müssen“, erläutert die 51-Jährige.

Vom 27. November bis 13. Dezember sind die Umbauarbeiten angesetzt. In 25 Jahren habe sich, so die Leiterin, neben dem Nutzungsverhalten auch der Anspruch der Kunden an ein modernes und ansprechendes Raumdesign geändert.

Kuschelige Sessel ersetzten kalte Metalltische

Die runden Tische aus Metall im Eingangsbereich sind da nur ein Beispiel. „Diese Tische fühlen sich kalt an, und die Stühle laden nicht gerade zum Verweilen ein“, sagt Breiderhoff. Stattdessen werden an dieser Stelle demnächst kuschelige Sessel, Zweier- oder Dreisitzerkombinationen stehen. „Die sind dann gemütlich, in warmen Farben und mit Stoff überzogen“, so die Leiterin der Bibliothek.

In der neuen Leselounge kann man dann beim Schmökern auch eine Tasse Kaffee trinken.

Die Bücherregale, die mittlerweile ein wenig vergilbt statt weiß aussehen und aus Metall bestehen, kommen auch raus. Sie sollen durch ein neues, geschlossenes Regalsystem aus Holz ersetzt werden. Und das soll die Medien ins rechte Licht rücken: „Die Regale sind außen grau und innen rubinrot gefärbt, und man kann dann nicht länger durch die Verstrebungen gucken“, kündigt Breiderhoff an. „Die Bücher werden auf diese Weise eingerahmt, das schafft mehr Ruhe.“ Lediglich die Regale für die Hörbücher bleiben; die sind erst kürzlich erneuert worden.

Um die Bücherregale aus- und wieder neu einzusortieren, werden alle vier Mitarbeiterinnen des Teams helfen müssen. Schließlich sind die Medien nach dem Alphabet und systematisch geordnet. „Zum Glück bekommen wir da noch Unterstützung vom Hausmeister und dem städtischen Bauhof. Die Regale selbst werden von der Fachfirma montiert.“

Rubinrote Kinderabteilung für die kleinsten Leser

In der Kinderabteilung stehen auch größere Veränderungen an: „In dieser Zone möchten wir eine richtige Leselandschaft gestalten, in der wir die großen Kinderbilderbücher angemessen präsentieren können“, kündigt Margit Breiderhoff an. Auf Sitzstegen können die jungen Bibliotheksbesucher dann mit ihren Eltern oder Geschwistern gemeinsam in die Bücher gucken. „Dieser Bereich wird komplett in rubinrot gehalten, damit sich die Kinderecke von den anderen Bereichen auch optisch abgrenzt“, sagt die Leiterin.

Der Umbau für die Bibliothek wird rund 50.000 Euro kosten. 80 Prozent davon übernimmt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die restlichen 20 Prozent finanziert die Stadt.

„Wir haben in den letzten Jahren schon viele Bereiche modernisiert, insbesondere in die Jugendbibliothek und den Technikbereich“, freut sich Margit Breiderhoff.

Sie hofft, dass die Büchereikunden Verständnis für die kurzzeitige Schließung haben.

Pralinen und Kaffee gibt es zur Neueröffnung.

Am Freitag, 14. Dezember, ist dann zur Wiedereröffnung ein kleiner Sektempfang geplant; es gibt ein Pralinenbuffet und speziellen Kaffee von einer Kaffeerösterei. „Das ist ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk an unsere Kunden.“ Um 15:30 Uhr gibt es dann eine musikalische Lesung: Christoph Tiemann liest aus dem Buch „Der kleine Prinz“. Der Eintritt ist frei, die Sitzplätze sind allerdings begrenzt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gewerbegebiet Werner Straße

Große Gewerbeansiedlung: Wie ist der Stand der Planungen an der Werner Straße?

Hellweger Anzeiger Seilscheibe

Vor Ebay-Versteigerung gerettet: Selmer Bergbau-Relikt hat neuen Standort gefunden