Deutscher Basejumper stirbt bei Sprung in Portugal

22.11.2018, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Mann aus Nordrhein-Westfalen ist in Portugal beim Basejumping in den Tod gestürzt. Der 50-Jährige sprang von einem rund 95 Meter hohen Felsen mit einem Fallschirm in Richtung Strand und schlug auf, weil sich der Schirm zu spät öffnete. Das Unglück ereignete sich schon am Montag am Strand von Nazaré etwa 100 Kilometer nördlich von Lissabon. Wiederbelebungsversuche sofort herbeigeeilter Rettungssanitäter blieben erfolglos.

Weitere Meldungen
Meistgelesen