Deutsche Rodel-Doppelsitzer dominieren auch in Lake Placid

Mit einem erneuten Doppelerfolg haben die deutschen Rodel-Doppelsitzer ihre Vormachtstellung auch beim vierten Weltcup in Lake Placid (USA) unterstrichen.

15.12.2018, 20:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deutsche Rodel-Doppelsitzer dominieren auch in Lake Placid

Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert (l) und Sascha Benecken dominieren auch in Lake Placid. Foto: Hans Pennink/AP

Im letzten von drei Übersee-Rennen besiegten die Olympia-Dritten Toni Eggert und Sascha Benecken (Suhl) ihre Dauerrivalen Tobias Wendl/Tobias Arlt, die Sieger der Vorwoche in Calgary.

Eggert/Benecken setzten sich mit zwei überzeugenden Läufen in 1:27,492 Minuten deutlich gegen die Olympiasieger aus Berchtesgaden (+0,320 Sekunden) und die Drittplatzierten Thomas Steu/Lorenz Koller aus Österreich durch. Für Eggert/Benecken war es der zweite Saisonsieg nach dem Erfolg in Whistler vor zwei Wochen und den zweiten Plätzen in Innsbruck und Calgary. Robin Geueke/David Gamm mussten sich mit Rang neun begnügen. 

Weitere Meldungen