Der andere Unterricht

27.11.2018, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der andere Unterricht

Einen Vorlesetag gibt es an der Diesterwegschule. © dpa-tmn

Ein etwas anderer Unterricht findet am Donnerstag an der Diesterwegschule statt. Anstatt zwei Stunden mit den Mitschülern im Klassenraum zu verbringen, verteilen sich die Kinder in vielen Kleingruppen über das ganze Gebäude. Dort lauschen sie weihnachtlichen Geschichten, vorgelesen von Eltern und Lehrern. Anschließend malen oder basteln sie zu dieser Geschichte. Das dritte und vierte Schuljahr beginnt mit dem Vorlesen in den ersten beiden Stunden.

Nach der Pause beginnt der Vorlesetag für die Erst- und Zweitklässler. In der fünften Stunde treffen sich alle Kinder der Diesterwegschule – wie auch beim Friedenstag – auf dem Schulhof, um ihr Gebasteltes vorzustellen und um von ihrer gehörten Weihnachtsgeschichte zu erzählen. Zum Abschluss wird gemeinsam ein Lied gesungen.

Vorlesen ist wichtig, weil es die Vorstellungskraft und die Fantasie der Zuhörenden weckt. Außerdem wächst das Gefühl für Sprache. Kinder, die viel vorgelesen bekommen und dadurch später selbst viel lesen, fällt es später einfacher, richtig zu schreiben.

Meistgelesen