Der Lärm aus der Luft

08.11.2018, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Lärm aus der Luft

Fluglärm kann für Anwohner belastend sein. Es gibt aber Menschen, die darauf achten, dass es nicht zu laut wird. © picture alliance / Patrick Pleul

In der Stadt Kamen soll mehr darauf geachtet werden, ob sich der Fluglärm verschlimmert. Die Stadt liegt ziemlich nah am Flughafen Dortmund. Nur die Stadt Unna liegt noch dazwischen. Diese Stadt ist noch stärker durch den täglichen Luftfahrtverkehr betroffen.

Damit die Stadt Kamen auch merkt, dass es mehr oder auch weniger Flüge gibt, soll sie auf Wunsch von Politikern einer bestimmten Einrichtung beitreten. Diese Einrichtung hat einen ziemlich langen Namen. Sie heißt Fluglärmschutzkommission. Sie soll Bürger davor schützen, dass sie zu viel Lärm ausgesetzt sind. Falls die Stadt Kamen dort bald Mitglied wird, erfährt sie mit den anderen Teilnehmern immer sofort, was geplant ist. Und kann vielleicht etwas dagegen unternehmen.

Denn Lärm kann krank machen. Und es ist schwierig, sich davor zu schützen. Wenn uns grelles Licht blendet, kneifen wir automatisch die Augen zu. Doch wenn uns ein lautes Geräusch nervt, können sich die Ohren nicht zuklappen. Wir können uns höchstens die Ohren zuhalten. Das geht natürlich nicht immer, wenn es laut ist. Die Ohren müssen also häufig Lärm aushalten. Doch das Ohr ist sehr empfindlich.

Meistgelesen