Den zweiten Selmer Poetry Slam gibt es im November im Bürgerhaus

Selmer Poeten

Der 2. Selmer Poetry Slam von und mit Selmer Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ steht bevor. Mit lokalen Akzenten, nicht nur wegen des ungewöhnlichen Namens.

Selm

18.10.2018, 07:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Den zweiten Selmer Poetry Slam gibt es im November im Bürgerhaus

So sahen die Vorbereitungen für den 2. Selmer Poetry Slem mit Magnus See aus. © Malte Bock

Die Veranstaltung steigt am Freitag, 2. November, in Selm, und zwar im Bürgerhaus, Willy-Brandt-Platz, unter dem Namen „Poetry Slem“.

Einlass: 19 Uhr; Beginn: 19.30 Uhr; der Eintritt ist kostenlos.

Die Veranstalter aus dem Jugendzentrum Sunshine hoffen auf möglichst hohe Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Junge Poeten aus Selm bringen ihre Werke auf die Bühne.

Vorbereitungen seit April

Bereits seit April dieses Jahres bereiten sich die Aktiven unter fachkundiger Anleitung von Autor Magnus See - Poetry Slammer, Lektor, Verlagsleiter, Moderator aus Werne an der Lippe - auf diese Veranstaltung vor. Feilten kreativ an rund zehn „Schreibwerkstatt“-Terminen - offener und kostenloser Workshop - im JZ Sunshine an ihren Texten und Werken.

Am Freitag, 2. November, werden die erarbeiteten Werke live auf der Bühne vor Publikum unter professionellen Bedingungen dargeboten. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, kleine Preise zu gewinnen. Das Publikum wird aktiv im Entscheidungsprozess eingebunden sein.

Profi-Paten

Um den Abend abzurunden, stehen den Jugendlichen zwei professionelle Poetry-Slam-Paten zur Seite. Sira Busch ist Poetin und YouTube-Slammerin, Micha-El Goehre aus Essen ist ebenfalls ein umtriebiger Slam-Künstler, der aus der Szene gar nicht mehr wegzudenken ist. Die Paten werden je zwei kleine Auftritt haben.

In der Pause spielt die Selmer Jugendband Effektief. Begleitet wird die Veranstaltung durch das Team des Jugendzentrums Sunshine.

Für alle offen

Den zweiten Selmer Poetry Slam gibt es im November im Bürgerhaus

Carina Eller, pädagogische Mitarbeiterin des Jugendzentrums Sunshine, hofft auf weitere Poetry-Slam-Talente. © Antje Pflips

Wie Carina Eller, pädagogische Mitarbeiterin im Sunshine, erklärt, sei die Veranstaltung noch offen für alle: „Junge Leute, die sich trauen, ihre Texte vor Publikum vorzutragen, können sich melden.“ Und zwar unter c.eller@stadtselm.de

Ungewöhnlicher Name Poetry Slam wird ja eigentlich mit „a“ geschrieben. Wieso heißt die Veranstaltung denn „Poetry Slem“? „Poetry Slam ist richtig“, heißt es aus dem Sunshine. Poetry Slem hingegen sei ein Anagramm. Denn stellt man Slem um, kommt das Wort raus, in dem dieser Slam stattfindet. Nämlich Selm.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Böllerwurf

Jugendliche werfen Böller in Modegeschäft: Ein Täter war besonders markant gekleidet

Meistgelesen