Demonstranten im Irak greifen Büros schiitischer Parteien an

25.12.2019, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Tod eines politischen Aktivisten im Irak haben Demonstranten dort die Büros mehrerer schiitischer Parteien angegriffen und in Brand gesetzt. Augenzeugen berichteten von den Attacken in der Stadt Diwanija südlich von Bagdad. Der Aktivist Tair Karim al-Taib war vor gut einer Woche durch die Explosion eines Sprengsatzes an seinem Auto schwer verletzt worden. Er starb am frühen Morgen, woraufhin Demonstranten in Diwanija auf die Straßen strömten. Wer hinter dem Anschlag steckte, blieb unklar.

Weitere Meldungen
Meistgelesen