Defizit der US-Regierung stark angestiegen

25.10.2019, 23:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Haushaltsdefizit der US-Regierung ist in 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 205 Milliarden Dollar auf 984 Milliarden Dollar angestiegen. Das entspricht einem Anstieg von rund 26 Prozent, teilte das US-Finanzministerium mit. Experten machen unter anderem die Nachwirkungen der von US-Präsident Donald Trump betriebenen Steuersenkungen verantwortlich. Das Finanzministerium erklärte, unter anderem seien die Ausgaben für Soziales, Verteidigung und Schuldendienst angestiegen. Die Staatsschulden beliefen sich nunmehr auf 16,8 Billionen US-Dollar, hieß es weiter.

Weitere Meldungen
Meistgelesen