Das sind die Gewinner des Selmer Klimaschutzpreises

Klimaschutz

Nicht nur die Weltgemeinschaft und die Bundesregierung diskutieren über den Klimaschutz, auch Selmer Bürger. Und sie handeln auch.

Selm

, 22.12.2018, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das sind die Gewinner des Selmer Klimaschutzpreises

Dirk Wißel von Innogy (3. v. r.) nd Bürgermeister Mario Löhr (l.) zeichnen die Preisträger aus. © Sylvia vom Hofe

Der Klimawandel ist längst akut. An den verhaltenen Ergebnissen des Klimagipfels von Kattowitz am vergangenen Wochenende lässt sich das aber nicht ablesen. Wie viele Selmer es nicht beim Kopfschütteln über die Uneinsichtigkeit der Weltgemeinschaft belassen, sondern selbst etwas tun, hat die Preisverleihung des Klimaschutzpreises am Donnerstagabend gezeigt. Die Stadt Selm und der Energieversorger Innogy SE haben sechs Initiativen ausgezeichnet.

Sechs Projekte ausgezeichnet

Den ersten Preis in Höhe von 1250 Euro haben Mitglieder des Fördervereins Overbergschule (vorne) entgegengenommen. Der Verein hat geholfen einen Schulgarten mit Obstbäumen anzulegen, da viele Kinder „das Obst nur noch aus dem Supermarkt kennen“. Den zweiten Platz erhielt das Ehepaar Beck für die umweltfreundliche Sanierung ihres Hauses und Grundstücks. „Wir zeigen gerne, wie das geht“, so Dorothee Beck – und wie sich Steinwüsten in Vorgärten vermeiden ließen. Den dritten Preis (500 Euro) erhielt Werner Wetekamp für seine Anstrengungen im Insektenschutz. Außerdem verteilte Dirk Wißel von Innogy drei Trostpreise.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bahnhof Selm
Geduldsprobe in Selm: Von über 16.500 Bahnübergängen ist dieser etwas ganz Besonderes
Hellweger Anzeiger Diskussion um Feuerwerksverbot
Verbot für Feuerwerk an Reitställen in Selm und Nordkirchen zu Silvester?
Hellweger Anzeiger Hospiz zum Regenbogen
Hospizverein ist einen großen Schritt weiter: So geht die Planung voran zum Hospiz in Bork
Hellweger Anzeiger Lieferschwierigkeiten
Medikamente in Selm: Die Lieferengpässe bei Apotheken haben sich weiter verschlimmert
Meistgelesen