Das Rennen der Plastikenten

22.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Das Rennen der Plastikenten

Das Ziel des Entenrennens liegt erstmals im neuen Sesekepark. © Marcel Drawe

In Kamen findet am Samstag, 22. September, das beliebte Entenrennen statt. Bei diesem Rennen treten aber keine richtigen Enten gegeneinander an, sondern welche aus Plastik. Diese kleinen Enten kann man noch an verschiedenen Tagen in der Innenstadt kaufen.

Am 1. September, 8. September und 15. September, gibt es in der Fußgängerzone vor dem ehemaligen Schuhhaus Wolter einen Stand, an dem die Enten verkauft werden – und zwar jeweils von 10 Uhr bis etwa 13 Uhr. Das Tolle: Das Geld, das mit Plastikenten - eine kostet fünf Euro - gemacht wird, bekommen Grundschulen in Kamen.

Vor dem Rennen am 22. September werden die Enten von 11 bis 13 Uhr an der Maibrücke eingesammelt, von 12.30 bis 13.30 an der Montreuil-Juigné-Brücke.

Die Enten werden dann ins Wasser gelassen. Die Ente, die am schnellsten am Sesekepark ankommt, gewinnt.

Ausgezeichnet wird übrigens auch die schönste Ente. Bastler können die gekauften Enten verschönern und bis zum 12. September bei Küchen Specht oder der Rathausapotheke abgeben. Dann gibt es auch eine Ersatzente, denn die verschönerten Enten dürfen nicht am Rennen teilnehmen.