Im Café Herrlich am Markt haben die Handwerker das Sagen: Wiedereröffnung kommt in Sicht

dzGastronomie in Schwerte

Sonnenschein lag über dem Marktplatz. Aber die Stühle vor dem Café Herrlich blieben am Mittwoch leer. Das Lokal ist wegen Renovierung geschlossen. Viel Zeit haben die Handwerker aber nicht.

Schwerte

, 06.02.2020, 11:06 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zielstrebig schlendern die beiden Damen, den Hund an der Leine, über das grobe Marktplatz-Pflaster. Gerade so, als ob sie sich schon auf ein Päuschen bei Kaffee oder Kakao im Café Herrlich freuen. Im Sonnenschein blinken Stühle und Tische vor der weit geöffneten Tür. Kurz bevor sie die erreichen, drehen die Gäste aber wieder ab – mit einer Geste, die Verständnis signalisiert. Denn nur Handwerker dürfen derzeit die Räume betreten. Der beliebte Treffpunkt ist wegen Renovierung geschlossen. „Am Samstag, 8. Februar, sind wir wieder für unsere Gäste da“, kündigt Inhaberin Sivita Karakus an.

Boden erhält ein angenehmes Vinylparkett

Bis dahin müssen sich die Männer mit den Werkzeugen also sputen. Auch sie durften sich am Mittwoch nicht überall frei bewegen. Die noch dunkel schimmernden Bereiche auf dem Fußboden waren tabu. Hier musste der Bodenausgleichsmasse, die nach dem Entfernen der alten Fliesen für einen absolut ebenen Untergrund sorgen soll, noch etwas Zeit zum Trocknen gegeben werden. Darauf – so war zu hören – sollte am Donnerstag ein angenehmes Vinylparkett verlegt werden.

Im Café Herrlich am Markt haben die Handwerker das Sagen: Wiedereröffnung kommt in Sicht

Im hinteren Bereich des Café Herrlich, zum kleinen Marktplatz hin, wurden am Mittwoch neue Fischgrät-Tapeten an die Wände geklebt. © Reinhard Schmitz

Schon vorher klebten Maler im hinteren Bereich der Gasträume, zur Kulisse des kleinen Marktplatzes hin, robuste Fischgrät-Tapeten an die Wände, die später noch zart rosafarben ihrem Gegenüber angepasst werden sollten. „Frische Farbe für den Sommer“, hat Sivita Karakus gewünscht. Auch die ganze Theke werde erneuert. Und es gebe noch neue Möbel. Der Trakt mit Blick auf die St.-Viktor-Kirche gleicht einem Lager mit Materialpaketen, hochgestellten Hockern, abgestellten Tellerstapeln – und dazwischen sind Werkzeuge und ein Profi-Staubsauger auszumachen. Auf den wartet bis Samstag noch jede Menge Arbeit.

Jetzt lesen

Seit der Eröffnung 2013 hat sich das Café Herrlich etabliert

Eine Rundum-Auffrischung erhält bis dahin das Café Herrlich im achten Jahr seines Bestehens. Im August 2013 hatte sich Wirtin Sivita Karakus mit der Eröffnung ihren großen Traum erfüllt. Sie hatte sofort zugegriffen, als sich die Möglichkeit bot, die damals leerstehenden Räume des ehemaligen Café Solo zu übernehmen. Nach der kompletten Umgestaltung nach ihrem Konzept nannte sie das Lokal Café Herrlich – als Hommage an ihre Wahlheimat Schwerte, die für sie einfach herrlich ist. Davon künden auch die historischen Fotos der Ruhrstadt, die Fenster und Wände schmücken.

Das Angebot traf den Nerv der Schwerter. Dazu bereicherte die rührige Inhaberin mit immer wieder neuen Ideen das Leben am Marktplatz – von Lesungen über die Beteiligung am Weihnachtsmarkt der Bürger bis zum Varieté in einem leerstehenden Bereich des City-Centrums. Das Café Herrlich ist aus der Gastronomie-Szene der Ruhrstadt nicht mehr wegzudenken.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Restaurant-Eröffnung in Schwerte
Der Peking Garten an der B236 hat eröffnet: Geheimnis um die Speisekarte ist gelüftet
Hellweger Anzeiger Frühlingserwachen 2020
Verkaufsoffener Sonntag: Zum ersten Mal kommt ein Hollandmarkt nach Schwerte
Hellweger Anzeiger Insolvenz-Eröffnungsverfahren
Wie geht es weiter bei Hoesch Schwerter Profile? 400 Mitarbeiter warten auf Entscheidung
Hellweger Anzeiger Falsche Baugenehmigung
Trotz Abriss-Drohung vor 19 Monaten: Haus von Familie Ahlers in Schwerte steht immer noch
Meistgelesen