Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Wochenmarkt in Borkläuft jeden Donnerstag von 14 bis 18 Uhr im Borker Ortskern. Die Stände sind kompakt gestellt, erzeugen gemütliches Flair. Und doch gefällt das Konzept nicht jedem.

von Arndt Brede

Bork

, 23.07.2018

Bereits an der Einmündung Waltroper Straße ist eine Absperrung aufgestellt mit dem Hinweis „Zufahrt frei bis Kirchplatz“. In Höhe der Bäckerei Langhammer steht ein weiteres Absperrgitter. Und auch von der Bahnhofstraße ist die Hauptstraße gesperrt. Sieben Stände - Käse, Fleisch, Blumen, Gemüse, Eier, Textilien, Uhren - sind es an diesem Donnerstag, die den Wochenmarkt in Bork bilden. Warum ist eine so großzügige Absperrung des Dorfkerns nötig?

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden