Conte: Salvini kann nicht Ablauf einer Krise bestimmen

08.08.2019, 23:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte will sich in der Regierungskrise nicht von seinem Innenminister Matteo Salvini treiben lassen. Es stehe einem Innenminister nicht zu, über den Ablauf einer politischen Krise zu entscheiden, in der ganz andere institutionelle Akteure intervenierten, sagte Conte in einer Ansprache in Rom. Er kündigte an, die Präsidenten der beiden Parlamentskammern zu kontaktieren, damit diese die Kammern einberufen. Er forderte Salvini auf, im Senat zu erklären, warum er „frühzeitig, abrupt“ das Handeln der Regierung unterbreche.

Weitere Meldungen