Claudia Bokel als Präsidentin des Fechter-Bundes gewählt

Die ehemalige Welt- und Europameisterin Claudia Bokel ist als Präsidentin des Deutschen Fechter-Bundes für weitere zwei Jahre bis 2020 im Amt bestätigt worden. Die 45-Jährige erhielt erneut das Vertrauen der 88 Delegierten aus 20 Landesverbänden auf dem Deutschen Fechtertag am Samstag in der DFeB-Geschäftsstelle in Bonn. Bokel ist seit 2016 Verbands-Präsidentin.

17.11.2018, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Ich freue mich über das Vertrauen und den Zusammenhalt, um gemeinsam Richtung Tokio 2020 zu gehen und das deutsche Fechten bis 2028 in die Weltspitze zurückzuführen“, sagte Bokel. Sie selbst war 2001 Welt- und 2006 Europameisterin im Degeneinzel und holte mit der deutschen Degen-Mannschaft 2004 in Athen Olympia-Silber.

Neben Bokel wurden auch Präsidiumsmitglieder Reka Szabo (Sport/Jugendsport), Dieter Lammer (International), Armin Stadter (Breitensport) und Henning von Reden (Finanzen) in ihren Ämtern bestätigt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen