Clan-Kriminalität: Umfangreiche Kontrollen in Wuppertal

Bei der Razzia gegen Clan-Kriminalität in Wuppertal hat die Polizei acht Strafanzeigen geschrieben. Mehr als 100 Polizisten sowie Beamte von Zoll, Lebensmittelkontrolle, Jobcenter und Steuerfahndung kontrollierten am Donnerstagabend in Wuppertal-Elberfeld Geschäfte und Autofahrer. Ziel sei es gewesen, Strukturen der Clankriminalität zu beleuchten, teilte die Polizei am Freitag mit.

13.12.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Clan-Kriminalität: Umfangreiche Kontrollen in Wuppertal

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Von 221 Menschen wurden die Personalien kontrolliert. Mehr als 20 Kilogramm unversteuerter Shisha-Tabak wurde sichergestellt. Die acht Anzeigen wurden wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Ausländerrecht gestellt.

Wegen einer gefährlich hohen Kohlenmonoxid-Konzentration wurde eine Shisha-Bar evakuiert und geschlossen. Bei den Kontrollen sei ein mit Haftbefehl gesuchter Mann festgenommen worden. Ein Autofahrer geriet unter Drogenverdacht und musste eine Blutprobe abgeben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen