CDU lehnt Urwahl über Kanzlerkandidaten ab

23.11.2019, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die CDU lehnt eine Urabstimmung über ihren Kanzlerkandidaten für die nächste Bundestagswahl ab. Die Delegierten des Parteitags in Leipzig stimmten mit großer Mehrheit gegen entsprechende Anträge für einen Mitgliederentscheid. Traditionell hat bei der CDU der oder die Parteivorsitzende den Erstzugriff auf die Kanzlerkandidatur. Vor allem die Junge Union hatte sich aber für eine Urwahl stark gemacht, was auch als Affront gegen Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer verstanden wurde. Kramp-Karrenbauer hatte auf dem Parteitag gestern ihren Führungsanspruch bekräftigt.

Weitere Meldungen