Buschbrände in Australien: Verdacht gegen Feuerwehrmann

27.11.2019, 06:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Australische Ermittler haben einen jungen Feuerwehrmann festgenommen, der die Buschbrände im Osten des Landes bewusst verschlimmert haben soll. Der 19-Jährige stehe im Verdacht, seit Oktober in mindestens sieben Fällen gezielt Feuer gelegt zu haben, teilte die Polizei mit. Zuletzt war er demnach dabei beobachtet worden, wie er im Bundesstaat New South Wales Buschland in Brand setzte - und sich danach als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr an den Löscharbeiten beteiligte.

Weitere Meldungen
Meistgelesen