Bus wird geschnitten und muss stark bremsen: Sechs Verletzte

Ein Auto soll ihn geschnitten haben: Bei einem Bremsmanöver eines Linienbusses in Duisburg sind sechs Menschen verletzt worden. Die betroffenen Fahrgäste im Alter zwischen 41 bis 69 Jahren seien hingefallen oder auf ihren Sitzen nach vorn geschleudert worden, erklärte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Vier von ihnen kamen zur vorsorglichen Untersuchung mit Rettungswagen in Krankenhäuser.

18.09.2019, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bus wird geschnitten und muss stark bremsen: Sechs Verletzte

Blaulicht mit Unfall-Schriftzug. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

Den Angaben nach musste der 53 Jahre alte Busfahrer am Morgen stark abbremsen, weil ein Autofahrer den Bus mit seinem Wagen von hinten überholte und beim Einscheren auf die rechte Fahrspur schnitt. Er soll davon gefahren sein, ohne sich um die Folgen zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen