Bundestag beschließt: Stasi-Akten kommen ins Bundesarchiv

26.09.2019, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenige Wochen vor dem 30. Jahrestag des Mauerfalls hat der Bundestag einen neuen Umgang mit den Millionen geretteter Akten des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit beschlossen. Die Unterlagen sollen bis Mitte 2021 in das Bundesarchiv überführtwerden, entschieden die Regierungsfraktionen von Union und SPD sowie die oppositionelle FDP. Kritiker sehen in der Verlagerung ins Bundesarchiv praktisch das Ende der Stasi-Unterlagen-Behörde. Linke und Grüne enthielten sich, die AfD stimmte dagegen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen