Bundestag beschließt Nachbesserungen an der Mietpreisbremse

29.11.2018, 21:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Bundestag hat eine verschärfte Mietpreisbremse beschlossen, um Wohnungsmieter besser zu schützen. Die Abgeordneten führten eine Auskunftspflicht für Vermieter ein: Diese müssen künftig offenlegen, was der Vormieter gezahlt hat, damit neue Mieter einfacher erkennen können, ob ihre Miete zu hoch ist. Außerdem darf die Miete nach einer Modernisierung innerhalb von sechs Jahren nur noch um maximal drei Euro pro Quadratmeter steigen. Und schließlich dürfen Vermieter nur noch acht Prozent der Modernisierungskosten auf die Mieter umlegen und nicht mehr elf Prozent wie bisher.

Weitere Meldungen
Meistgelesen