Bundesregierung will Eltern bei Medienerziehung helfen

13.12.2018, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bundesregierung will Eltern beim Thema digitale Medien in der Erziehung unterstützen. „Ein gesunder Umgang mit digitalen Medien braucht klare Regeln“, sagte die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler in Berlin. „Zum Beispiel: Handys aus beim Essen.“ Beteiligt ist auch der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Kinderärzte empfehlen: Je kleiner die Kinder, desto größer sollte der bildschirmfreie Raum in deren Leben sein. Säuglinge und Kleinkinder sollten elektronische Medien am besten gar nicht benutzen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen