Bundeskabinett beschließt Maßnahmen zum Bürokratieabbau

12.12.2018, 19:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Beantragen von Wohngeld und Kinderzuschlag soll in Zukunft weniger kompliziert sein, ebenfalls vereinfacht werden soll das Steuerrecht für Unternehmen. Das sind einige von mehr als 50 Einzelmaßnahmen im „Arbeitsprogramm Bürokratieabbau“, die das Bundeskabinett beschlossen hat. „Wir wollen, dass Gesetze den Alltagstest bestehen“, erklärte Staatsminister Hendrik Hoppenstedt, der das Thema Bürokratieabbau im Kanzleramt koordiniert. Die vorgesehenen Änderungen beruhten daher auf zahlreichen Gesprächen mit Bürgern und Unternehmern.

Weitere Meldungen