Bundesanwaltschaft lässt zweite IS-Heimkehrerin verhaften

26.07.2018, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ermittlern ist es im zweiten Anlauf gelungen, eine deutsche IS-Rückkehrerin in Untersuchungshaft zu bringen. Die 31-Jährige wurde im Großraum Karlsruhe festgenommen. Die Frau soll Deutschland Ende 2013 verlassen haben und über die Türkei nach Syrien gereist sein. Dort habe sie einen höherrangigen IS-Kämpfer geheiratet und mit diesem zwei Kinder bekommen. Die Frau hat nach den Ermittlungen auch in einem vom IS überwachten Blog das Leben bei der Terrororganisation angepriesen. Dort habe sie auch ihre Bereitschaft erklärt, gegnerische Kämpfer mit Sprengstoffgürteln anzugreifen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen