Bürgerschützenverein Holzwickede sucht neuen Zeltwirt für die nächsten fünf Jahre

dzHintergrund

Es kursierten bereits Namen, aber nun hält sich der Vorsatnd des Bürgerschützenvereins Holzwickede vorerst noch bedeckt: Wer neuer Zeltwirt des BSV wird, ist völlig offen.

Holzwickede

, 01.09.2019, 15:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dem Bürgerschützenverein Holzwickede kam es im Grunde ganz gut zupass, dass der Fünfjahres-Vertrag mit dem bisherigen Zeltwirt nach dem jüngsten Schützenfest ausgelaufen war.

Denn mit dem alten Zeltwirt war auch die Mallorca-Ballermann-Party, oder wie man sie auch immer nennen mag, am Samstagabend verbunden.

Ob es nun die spürbare Geräuschkulisse für die Nachbarschaft war oder die Entfernung vom Brauchtum der Schützen – von der ausgelassenen Partynacht à la König von Mallorca wird man sich nun verabschieden.

»Das ist uns etwas entglitten.«
Frank Weber, 2. Vorsiteznder des BSV Holzwickede

Vor Jahren noch war der Freitag stets der umsatzstärkste Festtag des BSV. Als die Umsätze freitags kleiner wurden, habe der Zeltwirt Sorge bekommen, dass er noch auf seinen Schnitt kommt.

So sei dann das stark beworbene Event entstanden – wie es in nicht wenigen Schützenvereinen schon seit Jahren Usus geworden ist: Man holt eine versierte und halbwegs bekannte Ballermann-Schlager-Truppe – und der Laden brummt fast wie von selbst.

Bürgerschützenverein Holzwickede sucht neuen Zeltwirt für die nächsten fünf Jahre

Eindrücke von der Partynacht auf dem Schützenfest Holzwickede 2019 am Freitagabend – sie gehören der Vergangenheit an. © Greis

„Das ist uns etwas entglitten“, räumt der 2. Vorsitzende Frank Weber ein. Nun will man zurück zu den Wurzeln. Brauchtum und Heimat pflegen bedeuten auch, die lokalen Akteure aus der Musikszene einzubeziehen.

Auf der Suche nach einem neuen Zeltwirt will man nun in den nächsten Wochen mit „unterschiedlichen Anbietern“, so Frank Weber, Gespräche führen. Für einen neuen fünfjährigen Vertag suche der BSV „einen Partner, der unser Konzept mitträgt.“

Ebenso freute man sich, dass mit Peter Wehlack am Samstagabend der Vorsitzende des Ortsverbandes kultureller Vereine in der Rausinger Halle zu Gast war. Wehlack habe Unterstützung angeboten, wenn es darum ginge, das Schützenfest wieder stärker in der Dorfgemeinschaft zu verankern.

Lesen Sie jetzt