Brötchen aus dem Fotoatelier

20.11.2018, 20:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brötchen aus dem Fotoatelier

In diesem Haus in Lünern werden im Winter Brötchen verkauft.

Viele Menschen wohnen gerne auf dem Land. Dort ist es meistens ruhiger als in der Stadt. Auch in Lünern kann man gut wohnen.

Doch was viele Lünerner schade finden: In ihrem Dorf gibt es keinen Bäcker oder ein Lebensmittelgeschäft. Deswegen haben sie im Herbst einen „Brötchenexpress“ gestartet.

Sie haben Brötchen und Brote aus einem Wagen heraus verkauft. Jetzt geht der Verkauf in einem kleinen Fotoatelier weiter. Denn im Winter ist es in dem Wagen viel zu kalt. Die Besitzerin des Fotoateliers räumt für den Brötchenverkauf jedes Wochenende ihre Sachen zur Seite. Dann haben die Brötchenverkäufer genügend Platz, um allen Menschen im Dorf Brötchen zu verkaufen - und frieren müssen sie dann auch nicht.

Viele Menschen in Lünern hoffen, dass es bald auch ein kleines Lebensmittelgeschäft in ihrem Dorf gibt. Der „Brötchenexpress“ könnte dafür ein Anfang sein.

Meistgelesen