Britischer Prinz Philip im Krankenhaus - Vorsichtsmaßnahme

20.12.2019, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der britische Prinz Philip wird mehrere Tage lang in einem Londoner Krankenhaus behandelt. Er werde in der Klinik King Edward VII beobachtet und therapiert, teilte der Buckingham-Palast mit. Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme seines Arztes. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. war dafür vom englischen Landsitz Sandringham in die Hauptstadt gereist, aber nicht mit der Ambulanz. In Sandringham verbringen die Royals normalerweise gemeinsam das Weihnachtsfest. Die Queen war daher am Freitag dort hingereist.

Weitere Meldungen