Britischer Prinz Philip im Krankenhaus

20.12.2019, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der britische Prinz Philip ist in ein Londoner Krankenhaus gebracht worden. Er werde in der Klinik King Edward VII beobachtet und behandelt, teilte der Buckingham-Palast mit. Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme seines Arztes. Der Royal soll einige Tage im Krankenhaus bleiben. Der 98-Jährige Ehemann von Königin Elizabeth II. war dafür vom englischen Norfolk nach London gereist, aber nicht mit der Ambulanz. In der Nähe von Norfolk hat die Queen ihren Landsitz Sandringham - dort verbringen die Royals gemeinsam das Weihnachtsfest.

Weitere Meldungen
Meistgelesen