Britischer Drogenboss in Frankreich zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt

21.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Einer der bedeutendsten Drogenhändler Europas ist in Frankreich zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht in Paris sprach den Briten schuldig, 1,3 Tonnen reines Kokain an Bord einer Air-France-Maschine aus Venezuela nach Frankreich importiert zu haben. Der Mann und seine Mittäter müssen dem Urteil zufolge außerdem zusammen eine Zollstrafe in Höhe von 30 Millionen Euro zahlen. Das Vermögen des Mannes wird beschlagnahmt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Weitere Meldungen