Brisante Lage auf Rettungsschiff vor Lampedusa

20.08.2019, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Lage auf dem spanischen Rettungsschiff „Open Arms“ ist nach wochenlangem Tauziehen um einen sicheren Hafen für die Migranten außer Kontrolle geraten. Mehr als ein Dutzend Migranten sprangen ins Wasser und versuchten, die einige Hundert Meter entfernt liegende italienische Insel Lampedusa schwimmend zu erreichen. Die italienische Küstenwache barg sie aus den Fluten. Alle seien nach Lampedusa gebracht worden, schrieb die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms. Ihr Fazit: „An Bord hat die Situation ihr Limit erreicht“.

Weitere Meldungen
Meistgelesen