Briefkasten an der Münsterstraße war zweimal verstopft

Leerung vergessen?

Wer seine Weihnachtspost in den Briefkasten an der Münsterstraße 8 einwerfen wollte, hatte ein Problem: Es passte kein Brief mehr rein. Die Deutsche Post hat eine mögliche Erklärung.

Lünen

, 14.12.2018, 18:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Briefkasten an der Münsterstraße war zweimal verstopft

Im Briefkasten an der Münsterstraße stapelte sich die Post. © Daniel Claeßen

„Das ist ungewöhnlich“, sagt Pressesprecher Rainer Ernzer, nachdem ihn unsere Redaktion am Freitag (14. Dezember) gegen 17.30 Uhr über den überquellenden Briefkasten informiert hatte. Ein Leser hatte sich gemeldet und erklärt, dass man keine Briefe mehr einwerfen könne. „Ich kann versichern, dass der Briefkasten am Vortag geleert worden ist.“

Denn bereits da habe man per Telefon einen Hinweis erhalten, dass der Briefkasten überquelle. „Dass einen Tag später schon wieder alles voll sein soll, überrascht mich dann schon“, so Ernzer. Die letzte Tagesleerung sei für 17.15 Uhr vorgesehen. „Gerade in der Vorweihnachtszeit kann es schon einmal vorkommen, dass sich alles nach hinten verschiebt.“

Ernzer versicherte, dass der Briefkasten noch am Freitag selbst geleert werden würde. „Alle Briefkästen werden nach der Leerung gescannt. Das war auch an der Münsterstraße der Fall. Es war also jemand da.“ Eine mögliche Erklärung wäre, dass sich ein größerer Umschlag nach dem Einwurf verkantet hat und deshalb keine Post nachrutschen kann. „Wenn der Kollege unten den Sack rauszieht, bleibt die Post oben hängen.“ Auch denkbar sei, dass es ein überdurchschnittlich hohes Aufkommen an Post gegeben habe. „Wobei ich das an zwei Tagen hintereinander für unwahrscheinlich halte.“

Grundsätzlich kann jeder, der einen vollen Briefkasten bemerkt, eine Telefonnummer anrufen und die Post informieren. Die Nummer steht auf dem weißen Schild an der Vorderseite, wo auch die Leerungszeiten verzeichnet sind.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Musik
Lüner Musiker „Kaizen“ veröffentlicht neues Album: „Mein größtes Projekt bisher“
Hellweger Anzeiger Halloween
Partys, Feste, Live-Musik: An diesen Orten können Sie sich zu Halloween in Lünen gruseln
Meistgelesen