Brexit-Hardliner Johnson gegen Ausstiegszahlungen an EU

09.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Der Favorit auf den Posten des britischen Premierministers, Boris Johnson, hat der EU gedroht, die vereinbarten Ausstiegszahlungen in Milliardenhöhe zurückzuhalten. Der „Sunday Times“ sagte der Brexit-Hardliner, die von Brüssel geforderten 39 Milliarden Pfund so lange nicht zu bezahlen, bis es bessere Bedingungen und „mehr Klarheit“ über das weitere Vorgehen gebe. Er habe es immer merkwürdig gefunden, den gesamten Scheck zu unterschreiben, bevor ein endgültiges Abkommen abgeschlossen sei.

Weitere Meldungen
Meistgelesen