Bremspedal verfehlt: Parkversuch endet an Hauswand

21.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Bremspedal verfehlt: Parkversuch endet an Hauswand

Das Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiautos leuchtet. Foto: Armin Weigel/Archivbild

Drei kaputte Autos, eine beschädigte Hauswand und ein Leichtverletzter sind die Bilanz eines Einparkversuchs in Gummersbach. Dort wollte ein 49-Jähriger laut Polizeiangaben seinen Pkw in einer Parkbucht steuern. Als der Wagen leicht nach vorne rollte, wollte der Mann bremsen, erwischte aber das Gaspedal. Der Autofahrer fuhr unfreiwillig nach vorne, schob einen geparkten Kleinwagen auf die Straße, der wiederum mit einem weiteren Auto kollidierte. An einer Hauswand kam der Wagen den 49-Jährigen schließlich zum Stehen, der Frontbereich des Wagens wurde komplett zerstört. Der Mann zog sich leichte Verletzungen zu.

Weitere Meldungen