Brand in Bielefelder Firma: Chemische Reaktion

In einem Bielefelder Pharma-Unternehmen haben Laborabfälle in einem Sammelbehälter chemisch reagiert und einen Brand ausgelöst. Wie die Feuerwehr mitteilte, rückte sie am Dienstagvormittag mit speziellen Schutzanzügen zu dem Chemikalienbrand aus. Alle anwesenden rund 50 Menschen konnten das Gebäude verlassen. Es seien auch mehrere Rettungswagen geordert worden, da man zunächst von einem Chemieunfall mit neun Schwerverletzten ausging, sagte der Sprecher.

17.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Brand in Bielefelder Firma: Chemische Reaktion

Die Rufnummer der Feuerwehr - „112“ - auf einem Löschfahrzeug. Foto: Armin Weigel/Archiv

Man habe aber keinen der neun vor Ort versorgten Betroffenen in eine Klinik bringen müssen. „Sie waren praktisch unverletzt und konnten nach Hause gehen.“ Die chemische Reaktion der Laborabfälle habe zu einer Hitze-Entwicklung geführt, die den Brand auslöste. Nach rund zweieinhalb Stunden zog sich die Feuerwehr zurück. Rund 110 Kräfte waren insgesamt im Einsatz. Radio Bielefeld hatte zuerst berichtet.

Weitere Meldungen
Meistgelesen