Borussia Mönchengladbach mit Verspätung in Istanbul gelandet

Borussia Mönchengladbach ist mit rund zweieinhalb Stunden Verspätung zum Europa-League-Gruppenspiel bei Basaksehir Istanbul gereist. Grund dafür war ein medizinischer Notfall an Bord der gebuchten Chartermaschine auf einem vorherigen Flug. Das Flugzeug hatte daher in Bukarest zwischenlanden müssen. „Mein Lebensmotto ist, die Dinge so zu nehmen, wie sie kommen“, sagte Gladbach-Coach Marco Rose nach der Landung gelassen. „Wir wissen alle, warum das so war. Wenn die Zwischenlandung dafür gesorgt hat, dass der Mensch, dem es nicht gut ging, heute Abend wieder nach Hause kann, dann sind wir alle froh.“

02.10.2019, 12:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gladbacher spielen am Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) beim Herzensclub des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Beide Teams hatten das erste Spiel jeweils 0:4 verloren - Borussia gegen den Wolfsberger AC und Basaksehir bei AS Rom.

Weitere Meldungen
Meistgelesen