Borussia Mönchengladbach eröffnet Niederlassung in China

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat seine erste Auslandsniederlassung in China eröffnet. Wie der Club am Dienstag mitteilte, hat die Delegation der Borussia, zu der auch Vizepräsident Rainer Bonhof und Sportdirektor Max Eberl zählten, mit der Überreichung von Ausstellungsstücken wie der Meisterschale den Startschuss für das Büro in Shanghai gegeben.

18.10.2018, 11:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Club möchte seinen Bekanntheitsgrad in China steigern und helfen, den Fußball dort nachhaltig zu entwickeln. Zwei Trainer des Vereins arbeiten bereits mit Schülern und Sportlehrern vor Ort, weitere Mitarbeiter des Clubs sollen folgen. „Ich gebe zu, dass es mich mit Stolz erfüllt, eine solche Entwicklung unseres Clubs zu sehen“, sagte Bonhof.

Weitere Meldungen
Meistgelesen