Bombenanschlag auf BVB: Plädoyers der Verteidiger erwartet

22.11.2018, 02:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund werden heute die Plädoyers der Verteidigung erwartet. Zuvor hatte die Anklage vor dem Dortmunder Gericht lebenslange Haft wegen versuchten Mordes für den Angeklagten Sergej W. beantragt. Der 29 Jahre alte in Russland geborene Deutsche hat dagegen jede Tötungsabsicht bestritten. Bei der Abfahrt des Mannschaftsbusses zum Champions-League-Heimspiel gegen AS Monaco waren im April 2017 am BVB-Teamhotel drei versteckte Sprengsätze detoniert. Dortmunds Spieler Marc Bartra und ein Polizist wurden verletzt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen