Böllerwurf mit 12 Verletzten: Polizei nimmt 35-Jährigen fest

15.09.2019, 03:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim Bundesliga-Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach ist es im Stadion und einige Straßen entfernt zu zwei Festnahmen gekommen. Kurz vor Spielende wurde vor der Südtribüne ein Böller gezündet, der zwölf Menschen verletzte, wie die Polizei mitteilte. Die Verletzten waren unter anderem Ordner und Fotografen, sie wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dank Videoaufnahmen konnte ein 35-jähriger Kölner schnell als mutmaßlicher Täter identifiziert werden, er wurde noch im Zuschauerblock festgenommen.

Weitere Meldungen