Böller selbst gebaut: 18-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

29.12.2018, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 18-Jähriger ist beim Bau eines Böllers in Niedersachsen schwer verletzt worden. 60 Prozent seiner Haut sind verbrannt, er schwebte am Samstag noch in Lebensgefahr. Zusammen mit zwei Freunden wollte er am Donnerstagabend einen Böller in einer Scheune in Ottersberg zusammenbauen - nach einer Anleitung bei YouTube. Der Böller zündete nicht wie geplant. Ein zweiter Jugendlicher wurde leicht verletzt, der dritte blieb unverletzt. Die Feuerwehr löschte den Brand in der Scheune.

Weitere Meldungen
Meistgelesen